Mittwoch, 21. September 2016

Jeanshose PIPPA_B

Jaaaaaa, ich hab mich getraut und es war gar nicht so schlimm!!!





 



Hier am Pfeil kann man sehen, dass das Bündchen etwas absteht. Durch's tragen der Hose hat es sich [genau da wo der Knopf sitzt] ausgeleiert. Da wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben... als den Knopf zu versetzen. Aber sonst bin ich so was von zufrieden mit meiner ersten selbstgenähten Jeanshose... das glaubt ihr gar nicht! Hier und da musste ich die Hose an meinen Körper anpassen und ganz wichtig verlängern. Bei der Hose habe ich mir auch die Mühe gemacht alles fein zu heften. Auch wenn sie faltig ist... sie passt mir, wie schon lange keine Hose mehr gepasst hat. Dabei habe ich doch auf den Fadenlauf geachtet. Egal, ich bin MEGA STOLZ auf meine Hose und da wird noch eine kommen oder zwei...


Ich verabschiede mich mal in einer typischen "Echt Knorke" Pose *zwinker*

Jeanshose PIPPA_B ein Schnitt von B Patterns


Obenrum trage ich übrigens ein neues Kimono Tee von MariaDenmark
[was ich hier noch nicht gezeigt habe]


Macht's gut... wir lesen uns!


VERLINKT:

Dienstag, 20. September 2016

Ich könnte jetzt dringend ein Baby gebrauchen...

 WHAT???

Ja,
damit ich mal sehen kann, ob die Sachen getragen auch so "ZUCKER" aussehen.

Okay, ein bis vier Wochen muss ich ja nur noch warten, dann werde ich Großtante und im Januar glatt noch mal!
*FREU*

Damit ich nicht so ganz unvorbereitet bin, hab ich einfach mal ein paar Sachen getestet.

Warum habe ich eigentlich zu Babyzeiten meiner Kinder nichts genäht?! *grübel* Ich war wohl noch nicht so weit *schmunzel*

...ich liebe diese Faketaschen!

HINTEN

Die kleine Hose ist die Minibuxe... ein Freebook von Fred von Soho
 
VORNE

Könnt ihr die alte Jeanshose erkennen?
Größe 56 eignet sich wunderbar für Reste!

Der kleine Ballonrock ist ein Freebook von Lybstes


Die Knotenmütze ist auch ein Freebook... von Klimperklein

So, ich warte dann mal geduldig auf das erste Baby!


Macht's gut... wir lesen uns!


VERLINKT:



Donnerstag, 15. September 2016

Eine Jacke zwei Seiten

Moin, meine Lieben! Soooo lange habe ich nicht mehr gebloggt... ich wusste gar nicht mehr wie das geht.. *grins*
Das meine Sommerpause so lang werden würde hätt ich nicht gedacht... aber sie war notwendig. Bei meinem letzten Post standen die Sommerferien kurz vor der Tür und jetzt haben wir schon fast Herbstferien. Man glaubt es kaum aber ich habe echt nicht alles geschafft, was ich mir so vorgenommen hatte. So ist das halt, wenn einen eine akute Papierkramaufräumallergie erwischt und dann hat mich noch so ein fieser Klamottennähvirus geplagt... ein ganz schlimmer Virus... echt!

Ohne viele Worte zeige ich euch heute meine neue Jacke... die doch reichlich kratzig ist. Na, welches Schnittmuster habe ich da wohl verwendet?




Eine Jacke, die ich doppelt tragen kann... also eine Wendejacke.






So, ich lüfte das Geheimnis.

Der Schnitt ist eine jERIKA von Prülla, ohne fast alles... mit offenen Kanten und an den Abschlüssen habe ich einfach einen Streifen angenäht.

Outtake


Wie ihr am Stapel sehen könnt, war der Virus sehr hartnäckig... ständig hatte ich einen Rückfall!



Schaut mal, so sah unser Sommerurlaub aus... war wieder klasse!



Macht's gut... wir lesen uns!


VERLINKT:


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...